„Wir machen Sekt seit 1979. Damit assoziieren wir nicht Status und Prestige, sondern zeigen, was sich Prickelndes in unseren Chardonnay-Trauben verbirgt. Prickelnd und elegant, zeitgemäß und nahbar, Brut und Pas Dosé.“

Dieter Haas, Obmann

Kleine Momente mit großer Wirkung. Ein ausgiebiger Brunch mit der Familie, gemütlich ein gutes Buch auf der Couch lesen, ein Treffen mit deinen liebsten Freunden - wir finden, es muss nicht immer ein Geburtstag, eine Hochzeit oder Silvester sein, und man braucht auch keine Austern, um Sekt zu genießen.

Ob prickelnde Lebensfreude oder charakterstarke Eleganz: Praeclarus Brut und Praeclarus Pas Dosé machen deinen Lieblingsmoment zu einem ganz besonderen. Gut, immer eine Flasche im Kühlschrank zu haben.

brut.png

Praeclarus Brut
Südtirol DOC

Sekt für alle

Ein unbeschwerter Flirt mit dem Augenblick, verperlte Südtiroler Lebensfreude. Eleganz, Frische, Harmonie und Komplexität öffnen die Tür zur Welt des Praeclarus Brut. Ein intensives und besonders feines, samtiges Bouquet von Mandelblüten, Pfirsich und Aprikosen werden von einem leichten Hauch frischer Haselnuss und Brotkruste begleitet. Mehrmonatiger Ausbau des Grundweins im großen Holzfass und mindestens 40 Monate traditionelle Flaschengärung im historischen Bunker.

Die sehr feine, leichtfüßige Perlage wissen Sektliebhaber zu schätzen und machen Skeptiker zu Fans.

Mehr erfahren
Praeclarus Pas Dosé

Praeclarus Pas Dosé
Südtirol DOC

Sekt par excellence

Die unverwechselbare Spitze unserer Handwerkskunst. 100% Chardonnay und null Dosage. Tief verwurzelt mit dem Weindorf St. Pauls. Seiner Geschichte. Mit der Tradition der Kellerei St. Pauls in der Sektherstellung. Elegant, ausdrucksstark und voller Tiefe zeigt der Praeclarus Pas Dosé seine Besonderheiten nach dem einjährigen Ausbau im großen Holzfass und 60 Monaten Ruhe auf der Feinhefe im historischen Bunker: Feine Zitrusfrüchte, ein Hauch von weißen Blüten, Nuancen von Trockenfrüchten, weißem Pfirsich und reifer Marille, frischen Bergkräutern, Gewürzbrot und Brioche sprudeln einem besonders samtig entgegen.

Ein außergewöhnlicher und vielschichtiger Jahrgangssekt par excellence für Kenner, Individualisten und alle, die besondere Momente besonders feiern.

Mehr erfahren

Since 1979

Unsere Tradition der Sektherstellung beginnt 1979.

Was die Pioniere Hans Ebner, Hansjörg Dona und Hans Kleon damals mit Herzblut begonnen haben, hat Kellermeister Wolfgang Tratter im Laufe der Jahre immer wiederneu interpretiert und damit Maßstäbe gesetzt. Bis heute unverändert sind die ausgewählten Lagen zwischen 300 und 500 m Meereshöhe in St. Pauls. Sonnenverwöhnte Chardonnay-Trauben. Selektive Handlese. Traditionelle Flaschengärung. Unser Streben nach immer höherer Qualität.

Unser Wille, unverkennbaren Sekt zu produzieren, der an Champagner angelehnt aber dennoch typisch für Südtirol ist. Keine Luxusprodukte, die einem eingeschränkten Kreis vorbehalten sind, sondern Sektvarietäten, mit denen jeder Spaß haben kann, dem es gefällt. All das zur Perfektion gebunkert. Für Trinkfreude bis zum letzten Schluck.

Praeclarus und die Kunst

Perlender Genuss
und überschäumende Lebensfreude.

Prickelnde Glückseligkeit, in der man am liebsten baden möchte. Eine sprudelnde Inspiration für den Südtiroler Künstler Robert Scherer, als er vor vielen Jahren mit „Die Frau, die in Sekt badet“ die erste Etikette für den Praeclarus gestaltete. Bis heute unser Versprechen, jeden Moment zu einem Fest zu machen. Ein Lebensgefühl, das in den Illustrationen von Giulia Neri eine zeitgenössische Fortsetzung findet.

3 Flaschen - History

Praeclarus und die Kunst

Perlender Genuss
und überschäumende Lebensfreude.

Prickelnde Glückseligkeit, in der man am liebsten baden möchte. Eine sprudelnde Inspiration für den Südtiroler Künstler Robert Scherer, als er vor vielen Jahren mit „Die Frau, die in Sekt badet“ die erste Etikette für den Praeclarus gestaltete. Bis heute unser Versprechen, jeden Moment zu einem Fest zu machen. Ein Lebensgefühl, das in den Illustrationen von Giulia Neri eine zeitgenössische Fortsetzung findet.

Die Frau, die im Sekt badet

Der Sektbunker

Ein geschichtsträchtiges Übrigbleibsel
aus dem zweiten Weltkrieg.

Zwischen 1937 und 1938 als 4. Verteidigungslinie, in Dorfnähe vor dem Paulsner Feld erbaut. Jahrzehntelang schlummerte der Bunker, der seine ursprüngliche Aufgabe nie erfüllen musste, nach dem Krieg unter seiner Bauernhaus-Tarnkappe vor sich hin. Seit 1979 ist er mit seiner besonderen Architektur mit zahlreichen Rüttelpulten und kleinen Kammern sowie der jahreszeitlich unabhängigen, konstanten Temperatur zwischen 12° C und 14° C das Habitat unserer Praeclarus-Sektvarietäten. Umgeben von meterdicken Wänden reifen sie. Entwickeln in dieser Welt ihre prickelnden Besonderheiten. Und bringen sie uns Schluck für Schluck zurück.

Praeclarus Bunker